Projekttitel: „GreenPAD – Energieoptimierte IKT für regionale Wirtschafts- und Wissenscluster“

Laufzeit: 36 Monate

Kurzbeschreibung

Für große Darstellung klicken

Ziel des Projektes GreenPAD sind die Entwicklung, Erprobung und der Transfer eines energieoptimalen IKT-Infrastrukturmodells für regionale Wirtschafts- und Wissenschaftscluster. Sie bündeln die IKT-Infrastruktur des regionalen Raums zu einem gemeinsam genutzten Rechenzentrumsbetrieb und reduzieren so den gesamten Energiebedarf für die IKT dieses Raums.

Im Zentrum dieses Projekts stehen der Technologiepark und die Universität Paderborn. Angestrebt wird eine Private-Public-Partnership, die den gesamten Wertschöpfungsprozess eines Rechenzentrum-Betriebs abdeckt: Die Optimierung beginnt beim Beschaffen von Strom und beinhaltet ein intelligentes Stromnetz sowie energieeffiziente Hardwarekomponenten. Die Produktion wird durch Konsolidierung und Virtualisierung der Server sowie durch eine laufende Überwachung mittels eines "grünen Leitstands" optimiert. Um den Absatz zu optimieren, werden Cloud Computing-Angebote bereit gestellt, die Anreize für eine Migration der dezentralen Strukturen liefern und energiesparendes Verhalten honorieren. Angestrebt wird eine Energieersparnis von bis zu 40 Prozent.

Der Arbeitsplan richtet sich methodisch an den Vorgehensmodellen der ITIL-Methodik aus. Die Ergebnisse werden auch durch die Ausdehnung auf weitere regionale Cluster verwertet.

 

Partner

unilab AG (Konsortialführer)

Universität Paderborn

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Fujitsu Technology Solutions GmbH

Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG